En poursuivant votre navigation, vous acceptez l'utilisation de cookies destinés à améliorer la performance de ce site et à vous proposer des services personnalisés. En savoir +

X

Wartung

Weil jeder Störfall die Produktivität verringert, erstellen die Wartungsdienste Überwachungspläne für industrielle Prozesse. Durch Kontrollen und Messungen werden dann Unregelmäßigkeiten möglichst früh entdeckt und behoben, bevor es zu Produktionsausfällen kommt. Die Geräte von Chauvin Arnoux lassen sich sowohl für regelmäßige Kontrollen im Zuge der vorbeugenden Wartung, als auch für die instand haltende Wartung von Elektroinstallationen, Anlagen und Maschinen verwenden.

Wartungsaufgaben

Die Einrichtung einer regelmäßigen vorbeugenden Wartung bei Industrie-Prozessen verlängert die Lebensdauer von Anlagen und Ausrüstungen, hält sie in gutem Zustand und verringert die Ausfallwahrscheinlichkeit.
Pläne für vorbeugende Wartung sollten daher die systematische Überwachung aller am Fertigungsprozess beteiligten Elemente umfassen.

Zu dieser Überwachung gehören insbesondere regelmäßige Messungen und Kontrollen. Die Auswertung dieser Daten über die Zeit ermöglicht es, rechtzeitig Abhilfemaßnamen zu ergreifen. So lassen sich z.B. Alterungserscheinungen oder die Verschlechterung von Parametern erkennen und Wartungsmaßnahmen einleiten, bevor größere Schäden entstehen.

Elektrische Sicherheit von Anlagen und Maschinen

Normen und Vorschriften geben vor, welche Kontrollen an Anlagen, Schalttafeln oder Maschinen durchzuführen sind, um die Sicherheit von Personen und Gütern zu gewährleisten.

Um Prozess-Unterbrechungen zu vermeiden, ist es wichtig, die Durchgängigkeit des Schutzleiters und die Qualität der Erdung zu prüfen, um den Potentialausgleich der Bezugsmasse innerhalb einer Anlage und der angeschlossenen Maschinen sicher zu stellen. So lassen sich Gleichtaktspannungen vermeiden, die oftmals empfindliche elektronische Schutzeinrichtungen auslösen oder Steuerungselektroniken stören.

Ausbildung in den Sicherheitsnormen (IEC 60364-6, VDE100, NFC 15100, …)

Mehr Infos

Eine gute Isolierung zwischen Leitern, sowie zwischen Leitern und Gerätemasse ist unerlässlich, um zu verhindern, dass Leckströme zur Erde abfließen. Sie beeinflussen das Ansprechverhalten von Schutzeinrichtungen und können dadurch zu ungewollten Abschaltungen führen. Auch die Überprüfung der Nenn-Auslösewerte von Sicherungen oder Fehlerstrom-Schutzschaltern ist wichtig, um sicher zu stellen, dass es im Normalbetrieb zu keinen ungewollten Ausfällen der Stromversorgung kommt. Hierfür hat Chauvin-Arnoux spezielle FI-Schutzschalterprüfer im Angebot.

Bei regelmäßigen oder störungsbedingten Überprüfungen der Erdung können Erdungsprüfer nach dem herkömmlichen 2P-, 3P- oder 4P-Verfahren eingesetzt werden oder auch Erdschleifen-Prüfer, je nach Aufbau der Elektroinstallation.

Die Qualität von Isolierungen wird mit Isolationsprüfern, également appelés mégohmmètres, sous des tensions de test allant de 1 000 V à 10/15 kV. oder Megaohmmetern überprüft, die mit Prüfspannungen von 1000 V bis zu 19/15 kV arbeiten. Mit diesen Prüfmethoden lassen sich auch im Verlauf der Nutzung einer Anlage oder einer Ausrüstung Alterungseffekte entdecken, so dass defekte Isolierungen rechtzeitig ausgetauscht werden können.

Sämtliche an einer Elektroinstallation erforderlichen Sicherheitsüberprüfungen lassen sich mit multifunktionalen Installationsprüfern durchführen. Um die Spannungsfestigkeit von Maschinen bzw. die Festigkeit von Isolationen gegen Überspannungen zu prüfen, empfiehlt sich die Benutzung von Prüfern, die bis zur Durchbruchspannung reichen. Ein Prüfer für Elektrogeräte überprüft die elektrische Sicherheit von tragbaren Elektrogeräten, von Maschinen und von Schalttafeln oder -schränken.

Die Verwendung von Vielfachmesszangen um Ströme oder Leckströme zu messen, ist extrem einfach. Außerdem verfügen diese Messgeräte auch über komplette Multimeter-Funktionen, so dass sie sich für einen Vielzahl von Messungen verwenden lassen.
Mit speziellen Geräten können besondere Messungen vorgenommen werden, wie etwa der Zustand der Metallisierung bestimmter Teile und die Leitfähigkeit dieser Beschichtung mit Microohmmetern, oder die Prüfung des Wicklungsverhältnisses von Transformatoren mit Wicklungsverhältnisprüfern.

Thermische Überprüfungen

Berührungslose Temperaturmessungen mit Infrarotthermometern oder Wärmebildkameras sind zu unverzichtbaren Werkzeugen für die Überwachung von industriellen Produktionsprozessen geworden. Durch Messung der Absoluttemperatur oder der Temperaturdifferenzen lassen sich Unregelmäßigkeiten im Wärmeverhalten von Anlagen und Maschinen schnell entdecken.

An elektrischen und elektronischen Einrichtungen und Geräten kann man mit Wärmebildaufnahmen im Betrieb unter Last Überhitzungen aufdecken, die verschiedene Ursachen haben können: schlechte Anschlüsse, Überlastungen, ungleiche Belastung der Phasen, Unterdimensionierung der Teile usw…
Aber auch in der Mechanik lassen sich durch Thermographien unnormale Erhitzungen feststellen, wie etwa Materialverschleiß, defekte Lager, unzureichende Schmierung usw...

Thermographie-Ausbildung

Störungen durch Oberschwingungen

Die Zunahme von elektronisch geregelten Stromversorgungen in Industrieprozessen hat zu einer Zunahme der Störungen durch Oberschwingungen in den elektrischen Netzen geführt. Darunter leidet die Spannungsqualität. Über kurz oder lang verursachen solche Störungen auch Störungen in den an diesem Netz betriebenen Geräten, da sich Oberschwingungen auf alle elektrische/elektronische Bauteile negativ auswirken, indem sie dielektrische, thermische oder mechanische Belastungen hervorrufen.

Die Verwendung von Netzanalysatoren oder Oberschwingungsanalysatoren ist folglich unerlässlich, um die in einem Netz vorhandenen Oberschwingungen zu quantifizieren, zu analysieren und sie durch geeignete Maßnahmen auszufiltern.

Ausbildung Oberschwingungen
Anwendungshinweise «Oberschwingungen»

Wartung von elektronischen Steuerungs- und Kontrollsystemen

Elektroniken für die Steuerung und die Kontrolle von Maschinen müssen gewartet werden. Dazu sind Messungen an den Elektronik-Platinen notwendig, in denen Signale mit unterschiedlicher Dynamik und mit verschiedenen Bezugspotentialen verlaufen.

Die tragbaren Oszilloskope mit isolierten Kanälen sind für solche Messungen ideal geeignet. Als multifunktionale Messgeräte vereinen sie in sich die Funktionen eines Digitaloszilloskops, eines Mehrkanal-Multimeters, eines Oberschwingungs- und FFT-Analysators und eines Recorders. Modelle mit der Funktion Bus-Analysator ermöglichen darüber hinaus die Prüfung der Signalübermittlung über verschiedene Bus-Typen.

SCOPIX-Site
Handscope-Site

Anwendungshinweise «Wartung von Elektroventilen»

Messung von physikalischen Größen bei Fertigungsprozessen

Viele Fertigungs- oder Bearbeitungsprozesse in Industrie und Gewerbe erfordern die Einhaltung von exakten Werten für physikalische Größen wie Druck, Temperatur, Durchfluss, Pegelstände usw… Diese Parameter sind entscheidend für den Ablauf der Prozesse und müssen durch Steuerungen oder Regelungen auf bestimmten Sollwerten gehalten werden.

Die Messvorrichtungen solcher Steuer- und Regelkreise müssen bei Inbetriebnahme und bei den regelmäßigen Wartungen mit tragbaren Kalibratoren die diese Größen messen und z.B. als Strom-, Spannungs- oder Temperatursignale simulieren können, kalibriert bzw. überprüft werden. Diese Kalibratoren werden unter anderem für die Prüfung der Signale von Prozessregelschleifen mit 4‑20 mA oder 0‑10 V oder für die Kalibrierung von Temperaturmessvorrichtungen verwendet.

Bei der mechanischen Wartung von Pumpen, bei der Prüfung von Motoren oder der Messung von Weglängen können unterschiedliche Verfahren zur Anwendung kommen: Drehzahlmessung durch mechanische Ankopplung oder berührungslos durch Reflexmarken, Stroboskopmessungen, Wegmessräder usw...