En poursuivant votre navigation, vous acceptez l'utilisation de cookies destinés à améliorer la performance de ce site et à vous proposer des services personnalisés. En savoir +

X

Bildungswesen

Berufliche Ausbildung in Elektrik, Elektronik, Physik, Wartungstechnik und Umwelttechnik: in allen diesen Fächern gehören Messungen dazu.
Video "Manifestations Enseignement 2013" (Französisch)

Von der Schule bis zur Hochschule

Im technisch-naturwissenschaftlichen Unterricht sind Messungen unverzichtbar. Nur so lassen sich Theorien in der praktischen Anwendung verstehen. Die Messung der Eigenschaften eines Bauteils oder eines ganzen Systems, sowie die Beobachtung ihres Verhaltens in der Zeit und in bestimmten Umgebungsbedingungen spielen eine wichtige Rolle in der Ausbildung, von der Schule bis zur Hochschule und wissenschaftlichen Labors.

Chauvin Arnoux verfügt über die entsprechenden Messgeräte dafür, vom einfachen Instrument für die erste Einführung bis zu hochkomplexen Messsystemen für Studenten in Messlabors.

Beispiele hierfür finden Sie in den «Cahiers de l'Instrumentation».

Mehr Infos


In der Elektronik-Ausbildung entdecken Auszubildende und Studenten den Umgang mit elektrischen Signalen, mit denen sich Informationen auf elektronischen Geräten oder mit Computern erfassen, übertragen, verarbeiten, anzeigen und speichern lassen.

 
In der Elektrotechnik lernen die Auszubildenden, wie elektrische Energie erzeugt, transportiert, verteilt und benutzt wird und sie lernen die Maschinen kennen, die man dafür benötigt: elektrische Maschinen, Kontrollsysteme, programmierbare Steuerungen usw…).

Die Messinstrumente entwickeln sich mit den neuen Technologien, die Digitaltechnik und die Kommunikationsfähigkeit halten Einzug. Auch die Anwendungen werden immer vielfältiger. Heute lassen sich z.B. Oszilloskope so mit Computern vernetzen, dass die angezeigten Signale für die ganze Klasse auf Bildschirmen sichtbar sind und so die Arbeit des Lehrers erheblich vereinfachen.

Grundausbildung & Elektronik

Bereits im Schulunterricht kommen Schüler in Kontakt mit elektrischen Signalen und es wird ihnen gezeigt, wie man sie misst und ihre Wellenform darstellt.

Diese erste Kontaktaufnahme erfolgt mittels Multimetern oder Oszilloskopen mit Multimeterfunktion, die die Grundmerkmale von elektrischen Signalen, wie Spannung, Amplitude, Frequenz usw…, messen oder anzeigen.

Multimeter und Oszilloskope von Chauvin Arnoux Metrix

  • Die in Schulen weit verbreiteten Analog-Oszilloskope zeigen zum Beispiel das Rauschen eines Signals an oder stellen den a-Ton einer Stimmgabel mit 440 Hz als reine Sinusschwingung dar.
  • Digital-Oszilloskope als Tischgeräte verfügen über eine größere Bandbreite, Analysefunktionen und sind an PCs anschließbar. Mit ihnen lassen sich komplexere Phänomene darstellen. Die PC-Oszilloskope Scopein@box von Metrix® eignen sich schließlich für weiterführende Ausbildungen. Durch ihre Vernetzung über PC können damit Signale und Messungen für die ganze Klasse sichtbar gemacht werden.

Die Geräte liegen jeweils als besonders für die Ausbildung geeignete Modelle vor.

Außerdem sind Zangenstromwandler bzw. Strommessschleifen und eine große Auswahl an Zubehör für Oszilloskope erhältlich, so dass die Geräte für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet sind.

 

In den Technik-Unterrichtsräumen finden sich neben Multimetern und Oszilloskopen üblicherweise auch kurzschlussgeschützte Netzteile mit fester oder einstellbarer Spannung, sowie Funktionsgeneratoren in einfacher Ausstattung (Sinus-, Rechteck- Dreiecksignale) bis zu Arbiträrgeneratoren für hochkomplexe Signale.

Elektrotechnik

In der Elektrotechnik-Ausbildung werden Motoren, Wandler, Generatoren, Transformatoren und andere elektrische Maschinen behandelt. Im Unterricht haben es die Auszubildenden ebenfalls mit Messungen zu tun, aber bei sehr viel höheren Spannungen und Stromstärken. Hier spielt die Sicherheit bei Messvorgängen und bei Messgeräten eine sehr große Rolle.

Vom Spannungsprüfer bis zum Spannungsfreiheitsprüfer (VAT), vom Multimeter bis zu Vielfachmesszangen, die elektrische Größen in Echt-Effektivwert (TRMS) messen, d.h. mit ihrem AC-, DC- und AC+DC-Anteil, werden in diesem Bereich oft einfache Messgeräte mit Grundfunktionen, wie Widerstand, Durchgangsprüfung, Kapazitätsmessung, … benötigt, aber auch modernere Geräte mit DIFferenz- oder RELativ-Messfunktionen.

Auch für die Untersuchung von Leistungen und Energien verfügt Chauvin Arnoux über eine breite Auswahl an professionellen Instrumenten, die einfach zu benutzen sind und sich für den Einsatz in Ausbildungseinrichtungen hervorragend eignen.

Mehr Infos

Neben den Wattmetern und Zangenstromwandlern mit Leistungsmessung bieten die Qualistar+.  Energieanalysatoren für Einphasen- und Drehstromnetze viele Messfunktionen: 4xU/4xI, Oberschwingungen, Transienten, Inrush... und sind mit einer Vielzahl von Strommesssonden ausrüstbar.

Der Unterricht über Funktion und Wartung von Steuerungssystemen für hohe Leistungen erfordert die Untersuchung von komplexen Signalen mit sehr unterschiedlichen Amplituden und Bezugspegeln. Die tragbaren Metrix-Oszilloskope Handscope und Scopix mit isolierten Kanälen erlauben die Darstellung solcher Signale mit hoher Sicherheit. Ihre fortschrittlichen Trigger- und Analysemöglichkeiten, die Multimeter- und Recorderfunktion und die Oberschwingungsanalyse machen diese feldtauglichen Instrumente zu besonders geeigneten Instrumenten für die praktische Ausbildung.

Die elektrische Sicherheit einer elektrischen Installation oder Anlage ist nur gegeben, wenn Erdung, Isolation, Durchgang der Schutzleiter und Funktion der Schutzeinrichtungen richtig verstanden und beherrscht werden. Die Ausbildung in diesen Techniken wird durch unsere Installationsprüfer vereinfacht, die in einem Gerät alle erforderlichen Messungen und Prüffunktionen vereinigen.

Auch die Thermographie, d.h. Wärmebilder mit Infrarotkameras, dürfen im Unterricht nicht fehlen. Sie sind für die industrielle Wartung unerlässlich und die Auszubildenden lernen den Umgang mit diesen Geräten.

Didaktik-Ausrüstungen & Simulationskoffer

Zusätzlich zu den herkömmlichen Messinstrumenten bietet Chauvin Arnoux auch eine Reihe von Produkten für die Ausbildung an, die helfen Grundphänomen zu verdeutlichen:

 . Widerstands-, Kapazitäts- und Induktionsdekaden
 . Nebenwiderstände
 . Cos Phi Messgeräte
 . Oszilloskope für die Ausbildung

… Oder mit denen sich Messumfelder simulieren lassen.

 . Koffer für Elektroinstallationen
 . Koffer für Leistungs- und Oberschwingungsmessung
 . Prüfbank Hyperfrequenz
 . Prüfbank für Infrarot-Thermographie.

Die «Cahiers de l’Instrumentation» (in Französisch)

Durch ihre guten Verbindungen zum staatlichen Bildungswesen in Frankreich betreut die Chauvin Arnoux Gruppe Lehrkräfte jedes Jahr durch zahlreiche Veranstaltungen und durch die Veröffentlichung der "Cahiers de l’Instrumentation". 

Der Club du Mesurage wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, die Anforderungen an den Messtechnik-Unterricht zu vereinheitlichen und die Messgeräte-Ausstattung an die neuen Bedürfnisse in Schulen, Berufsschulen und Universitäten anzupassen. Mitglieder in diesem Club sind die General- und Regional-Inspektoren des staatlichen Bildungswesens, sowie Verantwortliche der Chauvin Arnoux Gruppe. 
Im selben Jahr, Ende November, wurde von Chauvin Arnoux auf dem Stand der EDUCATEC-Messe die erste Ausgabe der Cahiers de l’Instrumentation veröffentlicht. Jedes Jahr werden ca. 10 000 Exemplare dieses Magazins kostenlos an alle im technisch-naturwissenschaftlichen Ausbildungswesen Beteiligten versendet und bei lokalen Veranstaltungen verteilt.

Die "Cahiers de l’Instrumentation" berichten über Messtechnik in allen Formen: Neuheiten, praktischer Unterricht in Schulen, Didaktik-Fragen, Reportagen, …